Die Dornmethode ist eine überragende Methode der Selbstheilung und Selbsthilfe bei sehr vielen Problemen und Erkrankungen des Rückens, der Wirbelsäule, der Gelenke und allen Bereichen des Körpers, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule und den Gelenken verbunden sind.

Der bayrische Landwirt und Sägereiwerksbetreiber Dieter Dorn aus Lautrach hat als Nicht-Mediziner diese Methode aus sich heraus selbst entwickelt.

Auf eine sanfte, einfühlsame aber auch kraftvolle Art werden die verschobenen Wirbel und Gelenke wieder an ihren idealen Platz zurückgeschoben. Dazu braucht der Therapeut nur seine Hände.

Vier unschlagbare Vorteile der Dorn-Methode:

- Sofort wirksam! Oft benötigt man nur eine Behandlung zum Erfolg. Selten sind mehr als 3 Behandlungen nötig.
- Ungefährlich und sanft! Noch nie sind in den letzten 30 Jahren irgendwelche Schäden durch die Dorn-Methode entstanden.
- Keine unangenehmen Schmerzen! Der Therapeut arbeitet mit Gefühl und Herz.
- Selbsthilfe! Die Einzelübungen kann jeder an sich selbst erfolgreich ausführen. Vorbeugen ist besser als heilen!

Drei Voraussetzungen müssen für die Anwendung der Dorn-Methode erfüllt sein:

- Der Patient muss sich bewegen können! Gelenke können nur gefahrlos in die richtige Position rücken, wenn man sie bewegt.
- Der Patient muss aktiv und freudig mittun! Er darf keine Angst haben. Angst blockiert und die Dorn-Therapie wäre sinnlos.
- Selbsthilfeübungen zu Hause durchführen! Der Patient muss die Selbsthilfeübungen unbedingt zu Hause während 3 Wochen durchführen. Nur so wird erreicht,   dass die  Bänder wieder ihre Funktion richtig ausführen können: nämlich das Zusammenhalten der Knochen bei den Gelenken!

Die Dorn-Methode kann wunderbar mit einer darauffolgenden Massage kombiniert werden!

Möchten Sie mehr über Dieter Dorn und seine Methode erfahren?
Lesen Sie hier:
Die Dorn-Therapie
Sie werden erstaunt sein!